Drucken

Camara

Karin Camara

 

Vita

- 1969 geboren in Neubrandenburg - 1988 Abschluss einer Lehre als Baufacharbeiter mit Abitur - 1996-2010 Mitglied im Künstlerbund M/V im BBK - seit 1997 freischaffende Malerin Ausstellungstätigkeit bundesweit - 1998 Förderstipendium der Stadt Neubrandenburg - 1999 Arbeitsstipendium der der Stiftung Kulturfonds Berlin Stipendium der Aldegrever-Gesellschaft Münster - 2002 Arbeitsstipendium des Müritz-Landkreises - 2004 Ausstattung Geschäftsräume in Singapur durch Galerie ’Ode to art’ - 2010 Ausstattung Station 7 Krankenhaus Waren, Arbeiten auf Papier und Aluminium Ausstattung Geschäftsräume ’Milatz+Schmidt’ Neubrandenburg - seit 2011 Arbeiten im Besitz der Kunstsammlung Neubrandenburg - 2012 Objektdesign ’das andere Gymnasium’ Neubrandenburg, Lichtobjekt Ausstattung Geschäftsräume ’BIP’ Neubrandenburg - 2015 ’Kunst im Leben’ Hospitz Neustrelitz, Malerei - 2016 Kunst am Bau ’Trauerhalle Woldegk’

Über Karin Camaras Arbeiten

Künstlerisch zu arbeiten bedeutet für mich, im Resultat eine ästhetische Verbindung zwischen Intuition und Handwerk zu erschaffen. Ausgehend vom Thema Bewegung arbeite ich einerseits zeichnerisch nach Modellen, andererseits nähere ich mich der Form über die freie Auseinandersetzung mit Farbe, Fläche, Linie. Auswahl, Kombination und Neuordnung bedingen sich in darin fortwährend. Der Betrachter soll einen Prozess erleben können, denn jede scheinbar augenblickliche Ruhe, jeder Gedanke, ist letzlich nur Teil der Bewegungen der Zeit, auf der ein neuer Gedanke aufbaut oder sich ein grundsätzlich neuer Gedanke formuliert. Die gezeigten Bilder sind Arbeiten zum Thema Landschaft. Alle Arbeiten entstehen draußen direkt vor Ort in der mecklenburgischen Natur. So erschaffe ich eine Mischung aus inneren und äußeren Landschaften, die sich grafisch jedoch am natürlichen Modell orientiert.